wird auf der Startseite gepostet und tauchen auf der Seite News auf

Die dramatische Sopranistin Eva Rydén ist erneut in Freiburg zu hören. Die ORSOphilharmoniker begrüßen Sie für das Novemberkonzert „Von letzten Dingen“ in dem sie mit Strauss‘ „Vier letzte Lieder“ zu hören sein wird. Bereits 2013 wurde sie u.a. für ihren „Liebestod“ im Wagner-Verdi-Programm des ORSOphilharmonic „Wahn und Verismo“ stürmisch gefeiert.

“Sehen Sie, ich habe bereits zwei irdischen Majestäten Symphonien gewidmet, (…) und nun widme ich der Majestät aller Majestäten, dem lieben Gott, mein letztes Werk und hoffe, daß er mir so viel Zeit schenken wird, dasselbe zu vollenden und meine Gabe hoffentlich gnädig aufnehmen wird.”

(Bruckner zu seinem Leibarzt Richard Heller)

Chor und Orchester des ORSOphilharmonic eröffnen die neue Saison am 1. November im Konzerthaus Freiburg. Schwerpunkt bilden die Komponisten Richard Strauss und Anton Bruckner. Von letzten Dingen handeln die „Vier letzten Lieder“ und „Tod und Verklärung“ von Strauss sowie die monumentale 9. und letzte Symphonie Bruckners. In andere Sphären taucht der Chor mit Auszügen aus Holsts „Rig Veda“ sowie Traum- und Nachtstücken von Barber und Roese.

ORSOphilharmonic_Philharmonie_Berlin_Neujahrskonzert_WRprofil_21cm

Diesen Sommer finden wieder Auditions für die nächste Spielzeit sowohl für Laien als auch Profis und Musikstudenten statt. In den beiden Chören und Orchestern sind freie Positionen zu besetzen. Bei Interesse richten Sie bitte eine E-Mail an das KBB, unsere Mitarbeiter melden sich umgehend. Weitere Informationen erteilt auch das Freiburger KBB gerne unter 0761 / 70 73 202

Ein fantastisches Publikum, ein toller Konzertsaal, zuvorkommende hochprofessionelle Veranstalter und Mitarbeiter vor Ort… was ein wunderbarer Konzertabend! Danke, Luzern!

Die rund 200 Rocksymphoniker durften auf Einladung der Montana AG im wunderschönen „Salle Blanche“ des KKL ein fulminantes Crossoverkonzert geben, was von den Zuhörern mit nicht enden wollenden Standing-Ovations belohnt wurde. Vielen Dank dafür!

Mehr Impressionen folgen in den nächsten Tagen.

(Fotos: Anne-Pia Thiele, Freiburg)